BCDE

Nahrungsmittelunverträglichkeiten: H2 Atemtest Bedfont Gastrolyzer®

Was sind typische Beschwerden einer Unverträglichkeit?
  • Stuhlunregelmäßigkeiten, meist Durchfall
  • Vermehrte Gasbildung (Meteorismus): Aufstoßen, Völlegefühl und Blähungen (Flatulenz)
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit, selten Erbrechen
Was sind die häufigsten Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten?
  1. Laktoseintoleranz

    Unverträglichkeit bzw. Enzymmangel durch eine unzureichende Verdauung von Milchzucker (Laktose): Milch, Käse, Eis, Sahne…

  2. Fruktoseintoleranz

    Unverträglichkeit bzw. Enzymmangel durch eine unzureichende Verdauung von Fruchtzucker (Fruktose): Früchte aller Art, fruktosehaltiges Gemüse (Aubergine Bohne, Karotte, Kohl, Tomate, Zwiebel,…)

Wie kann eine Testung durchgeführt werden?
  1. Wasserstoff-(H2)-Atemtest – Kassenleistung: Nach erheblichen diätetischen Einschränkungen drei Tage zuvor erhalten Sie jeweils Laktose oder Fruktose in hoher Konzentration verabreicht. Die Testdauer beträgt anschließend drei Stunden – dies ist die ungefähre Dauer der Passage zum Dickdarm. Im Falle einer Intoleranz (kein bzw. verringerter körpereigener enzymatischer Abbau) gelangt der jeweilige Zucker unverdaut in den Dickdarm. Dort wird dieser durch Bakterien verstoffwechselt und verursacht Beschwerden durch Gasbildung im Rahmen der Vergärung. Beim bakteriellen Abbau entsteht Wasserstoff, der durch wiederholte Messungen der Ausatemluft gemessen werden. Wir bieten Ihnen die neuste Generation Gastrolyzer® (Firma Bedfont). Da wir die Anzahl der Patienten im Wartezimmer wegen der Covid-19-Pandemie reduzieren müssen sowie besonders hohe Hygienemassnahmen durch spezielle Filtersysteme ergriffen werden müssen, sind die Termine derzeit nur begrenzt verfügbar.
  2. Laktase-Biopsie Schnelltest – kostenpflichtige individuelle Gesundheitsleistung (Igel): Ist bei Ihnen eine Magenspiegelung geplant, so können wir bei Ihnen den Biohit Laktase-Biopsie-Schnelltest durchführen, der als Antigentest direkt die Enzymaktivität bestimmen kann. Das Ergebnis erhalten Sie direkt nach der Magenuntersuchung. Die Kosten dieser Selbstzahlerleistung betragen ca. 50 €. Zeitgleich kann bei der Magenspiegelung auf eine Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) getestet werden, was wiederum eine Kassenleistung darstellt.

2. Juli 2021